Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Aristoteles


Ulmentanz am Vollmondtag

Ein Ritual für kollektive Heilung

Sich auf den Weg machen

aus allen Himmelsrichtungen der großen Stadt zusammenkommen

Unter freiem Himmel einen Kreis bilden

Erden und erden, atmen und atmen

um mich das Stimmengewirr der Stadt

Einander die Hände reichen

Sich verbinden zum Kreis

Einlassen auf Takt und Schritte des gemeinsamen Tanzes

die Melodie schwingen lassen

einen gemeinsamen Rhythmus erlauben

Gemeinschaft fühlen

die Energie des vollen Mondes atmen

meine Intention sich formen lassen

für mich und über mich hinaus

den Tanz in Stille beenden

wesentliche Worte finden und mitteilen

Auseinander und jede wieder ihres Weges gehen

Foto vom Vollmond

ULMENTANZ RITUAL zum Vollmond in Pankow für kollektive Heilung, Freiheit und Frieden

2022

16. Mai, 14. Juni, 12. August, 10. September, 09. Oktober, 08. November, 08. Dezember (nicht im Juli)

jeweils 20 Uhr, Dauer ca. 30 bis 40 min

Liebe Mitmenschen, als lebendiges Ritual für Heilung, Freiheit und Frieden lade ich ab dem 16. Mai 2022 zu jedem Vollmond zum Ulmentanz in den Schlosspark Pankow ein. Eine Bewegung, diesen Tanz zu jedem Vollmond an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit 20 Uhr zu tanzen, gibt es wohl seit vielen Jahren.

 

Die kollektiven Traumata der letzten beiden Jahre, die so genannte Coronakrise und der Krieg zwischen Russland und der Ukraine haben mich dazu bewogen, mich dieser Bewegung anzuschließen und dieses Ritual in Berlin - Pankow anzubieten.
Der Ulmentanz ist als Andacht unter freien Himmel gedacht, welche Menschen einlädt aus verschiedenen Welten zusammenzukommen, in einen Raum der Besinnung und Gemeinschaft einzutreten und einen Kreistanz miteinander zu zelebrieren.

 

Der Ulmentanz ist meditativ zentrierend und geeignet, Absichten zu stärken, Menschen zu unterstützen, immer wieder eine freie Entscheidung und Wahl zu treffen, wie sie ihr Leben ausrichten und zu einer heilen friedliebenden Welt beitragen möchten.

 

Der Kreis ist auch ein Gefäß, Gefühle von Ohnmacht und Hilflosigkeit angesichts schwerwiegender globaler Krisen und Fehlentwicklungen im Kreis gehalten zu wissen und nicht ganz allein zu tragen. Ebenso sind Menschen mit ihren persönlichen Schicksalen eingeladen, in diesem Ritual Schutz und universelle Anbindung zu erfahren.

 

Weitere Hintergrundinformationen finden sich unter www.ulmentanz.de

Information

Beginn: 20 Uhr,
Treffpunkt: 10 min vor 20 Uhr Ossietzkystr. /Ecke Schlosspark oder direkt an der bekannten Wiese
Dauer: 30 bis 40 min und ist kostenfrei. Ich bitte um eine freiwillige Gabe der Wertschätzung
Vorschlag: 1 bis 5 Euro, die dem Aufbau dieser kollektiven Heilungs- und Gemeinschaftsarbeit zugute kommt.
Anmeldung gerne per Mail, dann kann ich auch absagen, falls ich doch verhindert sein sollte.
Findet bei nahezu jedem Wetter statt, außer bei schwerem Unwetter