Eine feinfühlige Seele wird von Farben angesprochen, eine noch feinfühligere vom Klang.

Hazrat Inayat Khan

Ich biete Einzelklangbehandlungen durch Bespielen mit der Körpertambura oder mit dem Besingen an. Der Klang hat eine besondere Qualität und kann andere Seelenräume erreichen als das gesprochene Wort.

Balsam für die Seele

Die Behandlung mit der Körpertambura kann individuell unterschiedliche gute Wirkungen in Körper, Geist und Seele entfalten. Das Bespielen kann als Balsam für die Seele erfahren werden, Blockierungen sanft lösen, Angstzustände, seelische und körperliche Schmerzzustände mildern, zur emotionalen Beruhigung in sehr belastenden Lebenssituationen beitragen oder auch einfach nährend und aufbauend wirken.

Die Körpertambura: ein Hör- und Fühlinstrument

Die Körpertambura ist ein Klanginstrument, ein Hör- und Fühlinstrument. Die Körpertambura wird auf oder neben dem Körper aufgelegt. Der bespielte Mensch empfängt die Klänge, er hört diese und kann sie körperlich fühlen, da die Schwingungen im Körper weiter schwingen und fließen. Diese Behandlungsform gehört zur rezeptiven Musiktherapie und wird vielfältig eingesetzt.

Der Zauber des Besingens

Das Besingen ist eine Erfahrung, die sich mit Worten schwer beschreiben lässt, eine Art Zauber. Ich will es dennoch versuchen: Der empfangende Mensch darf sich im Liegen niederlassen und entspannen, um sich dann von mir besingen und betönen zu lassen. Der empfangende Mensch findet eine bestimmte Intention, eine Qualität, die er sich wünscht, benennt diese und lässt diese dann wieder los. Intentionen können beispielsweise sein: Geborgenheit erfahren / Mut für einen Neuanfang / Mein Herz öffnen / Mich angenommen fühlen / Verstehen, was mit mir ist…

Ich als BESINGENDE gehe nun ganz in eine intuitive Verbindung zu mir und dem entstehenden Feld, so dass ein freier Gesang aus meiner Seele entstehen kann, den ich meinem Gegenüber singe. Gleichzeitig geschieht eine tiefe Wechselwirkung auf einer seelischen Ebene. Es können beim Besingen sehr innige und nachhaltig nährende und erhellende Erfahrungen entstehen, eher wie ein Geschenk.

Bespielen und Besingen sind eingebettet in eine achtsame Vor- und Nachbesprechung.

bewegte gestalt | © 2019