Liebe ist der Sinn. Dialog der Weg. Würde das Prinzip.

Michael Cöllen

Arbeitsweise, Rahmenbedingungen

Ein sicherer verbindlicher Rahmen ist wichtig. Sitzungen in 14tägigem Abstand sind optimal, in Ausnahmefällen einmal im Monat.  Eine Sitzung dauert 75 oder 90 min. Bei auswärtig wohnenden Paaren mit sehr langen Anfahrten sind auch Kompaktsitzungen mit Pause möglich. Die aktuellen Honorare finden Sie hier.

Wichtig sind für das Paar auch die Phasen zwischen den Sitzungen, ich gebe auch Hausaufgaben oder Hausspielgaben. Beim Vierersetting ist aus organisatorischen Gründen eine noch langfristigere Terminplanung notwendig.

Kurzprofil Co-Berater Stefan Zenker

Es lohnt sich für seine Liebe zu kämpfen

Ich begleite als Co-Berater gemeinsam mit meiner Frau Paare auf ihrem Weg. In meiner Rolle als Paarberater ist mir wichtig zu vermitteln, dass die Fähigkeit, als Paar zusammenzuleben, ein Lern- und Übungsweg ist und dass es sich lohnt, für seine Liebe zu kämpfen. Besonders hat mich die Erkenntnis geprägt, dass jedes Paar eine individuelle Beziehungsdynamik entwickelt, bei der jeder sowohl „Opfer“ als auch „Täter“ sein kann. Deshalb halte ich es für notwendig alle „Sündenböcke“ abzuschaffen.

Keine Vorwürfe! Keine Vorwürfe! Auf keinen Fall Vorwürfe!
Wenn sich ein Vorwurf regt, schau auf das Meer. Das alles aufnehmende hell glänzende Meer

Zitat aus dem Sanskrit

Ich bin 1957 in Magdeburg geboren und verfüge über Berufserfahrung als Schlosser, Kunstformer, Erzieher, Leiter von sozialen Einrichtungen und Projektkoordinator. Seit fast 20 Jahren bin ich Geschäftsführer eines sozialen Unternehmens mit über 100 Mitarbeiter*innen in Berlin. Nebenberuflich bin ich als Paarberater und Coach tätig, weitergebildet in Sozialmanagement, Betriebswirtschaft, Organisationsentwicklung, Management und Coaching.

Außerhalb des beruflichen Kontextes beschäftige ich mich mit Laufen, Rad fahren, Musik machen und hören, Lesen, Wandern und Meditation. 

In zweiter Ehe verheiratet mit Jeanette Kankarowitsch-Zenker

Vater zweier erwachsener Töchter aus erster Ehe und Großvater eines Enkelkindes.

Seit 2009 ZEN Praktizierender in der von Willigis Jäger gegründeten ZEN-Linie "Leere Wolke". ZEN praktizieren heißt präsent sein. Es geht um die Übung des gegenwärtig seins und die Wirklichkeit als grenzenloses JETZT zu erfahren. Dabei beschäftigt mich, wie es gelingen kann, die Erfahrung der Gegenwärtigkeit mit dem Zeitgeist unserer westlichen Kultur in Einklang zu bringen.

2009 bis 2014 psychotherapeutische Selbsterfahrung und Zusatzausbildung in Paarsynthese und integrativer Paartherapie bei Michael Cöllen und Ulla Holm, GIPP e. V. .

Neben der integrativen Paartherapie haben weitere Aus- und Weiterbildungen meinen Horizont und meine Beratungskompetenz erweitert.

2015 – 2017 Ausbildung EssenzCoaching® - Heiligenfeld & Pietzko

Worum geht es eigentlich? Nachhaltige Lösungen für unsere Probleme entstehen, wenn es uns gelingt, einen wachstumsfördernden Umgang mit Krisen zu erlernen und Antworten auf existenzielle Anliegen des Menschen zu finden. 

Wenn wir, sagtest du, die Menschen nur nehmen, wie sie sind, so machen wir sie schlechter. Wenn wir sie behandeln, als wären sie, was sie sein sollten, so bringen wir sie dahin, wohin sie zu bringen sind.

J.W. Goethe Wilhelm Meisters Lehrjahre Band 4 VIII

2019 Selbsterfahrung und Ausbildung Identitätsorientierte Psychotraumatheorie IoPT nach Prof. Dr. Ruppert.

Stresserlebnisse während der Entwicklungszeit im Mutterleib, schwierige Geburten, Adoption, emotionale Vernachlässigung durch Eltern und wesentliche Bezugspersonen wirken prägend auf unsere Entwicklung. Sie sind vielfach Ursache, dass wir von uns als notwendig erkannte Entwicklungsschritte nicht wagen. In der Identitätsorientierten Psychotraumatheorie werden die mit psychotraumatischen Erfahrungen verbundenen psychischen Spaltungen und symbiotischen Verstrickungen sicht- und fühlbar und können sich auflösen.

Profil Dr. Bernd Claren

unter www.drclaren.de

bewegte gestalt | © 2019